LE COUP DE FOUDRE - MADAME MOUSTACHE UND XAVIER VIGNON, WIE ALLES BEGANN...

Aktualisiert: Jan 22




Die Geschichte von Madame Moustache ist eng mit Xavier Vignon verbunden. Um genau zu sein - mit Xavier nahm ihre Karriere als Weinhändlerin überhaupt erst ihren Lauf. Jedes Jahr verbringt sie mit Mann und den kleinen Kohlköpfen (die Franzosen nennen ihre Kinder liebevoll petit chou) eines der langen Frühjahrswochenenden in Frankreich. Dort besuchen sie Bruno und seine Familie. Bruno ist ein Freund aus der Studienzeit in Frankreich und arbeitet seit Jahren in der Weinbranche. Als Trauzeuge und Patenonkel von einem der Mini-Moustachus gehört er inzwischen so gut wie zur Familie und genießt Madame Moustaches vollstes Vertrauen, natürlich auch was Wein angeht.


Nach einigen Jahren in der Provence bei einem Rosé Château hat Bruno 2019 zu Xavier Vignon gewechselt. Abends, zum Essen macht er zwei Flaschen seines neuen Patrons zur Verkostung auf. Zwei Rotweine aus der Arcane Serie: La Lune und Le Soleil, Madame Moustache ist schockverliebt. Nachdem Bruno auch noch Xaviers Geschichte und das Arcane Konzept erzählt, ist sie Feuer und Flamme. Sie will unbedingt wissen, wo sie die Weine in Österreich kaufen kann und siehe da bedauernswerterweise gibt es hierzulande noch keinen Direktvertrieb. In einem Anflug von Größenwahn und nachdem beide Flaschen leer sind, bietet Madame Moustache an, den Job zu übernehmen. Bruno verspricht ein gutes Wort für sie bei Xavier einzulegen und der Rest ist Geschichte.


Drei Monate, unzählige Telefonate, Emails und Speditionsangebote später, nimmt Madame Moustache in Wien die ersten 120 Flaschen entgegen. Tout Vienne ist begeistert, zumindest jene Wiener, welche das Glück haben den Wein zu verkosten. Die erste Lieferung ist im Nu ausgetrunken und Vorbestellungen für die nächste trudeln ein. Pünktlich zu Weihnachten kann Madame Moustache ihre erste volle Palette in Empfang nehmen und ausliefern. Manchmal fragt sich Sarah, wie sie als amateurhaft weintrinkende Politologin auf die Idee gekommen ist, ins Weinbusiness einzusteigen. In diesen Momenten nimmt Madame Moustache sie an die Hand und tanzt mit ihr durch den Weinkeller. Diese kleine Prise Verrücktheit und die Leidenschaft für anspruchsvollen Wein ist wahrscheinlich das, was sie mit Xavier am meisten verbindet. Madame Moustache hat seitdem die Zeit ihres Lebens und ist stets voller Zuversicht. Sarah, inzwischen Sommelière in Ausbildung, hatte vor den ersten Verkostungen die ein oder andere schlaflose Nacht. Beruhigt hat sie immer der Gedanke, dass sie die Weine im Notfall eben selber trinken muss. Zum Glück halten sich die Weine ein bisschen und werden mit der Zeit sogar noch besser. Momentan haben die Flaschen allerdings nicht die Zeit lange in ihrem Keller zu reifen.

13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Grape HG.png

BESTELLUNGEN

KONTAKT

INFO

Einfach Wunschweine und

Menge angeben.

Lieferung vorerst nur in Wien.

+43 677 61730233

wein@madamemoustache.at

MADAME MOUSTACHE INFORMIERT
  • insta-gruen

© 2020 Madame Moustache

+43 677 61730233